Robotik

Robotik

Robotik – „Roboter zum Anfassen und Ausprobieren mit dem Lego MindstormsNXT“

 

ist ein Angebot für Mädchen ab der 7. Klasse.

 

Mit Unterstützung des Ministerium für Arbeit und Soziales startete das Projekt „Robotic“ im Juli 2008. Es wird finanziert aus Mitteln des Fördertopfes „Wir können alles!?“ 2008 und der Kreisjugendpflege Tübingen. Ziel des Projekts ist es, durch selbstgesteuerte Lernprozesse das Interesse von Mädchen an Technik und Informationstechnologie zu wecken. Die Mädchen lernen Roboter zu bauen, zu programmieren und spezielle Übungen mit diesen durchzuführen. Eingebettet in die schulische Berufserkundung und Berufsorientierung zielt das Robotik-Angebot darauf ab, bei Mädchen durch praktische Erfahrungen das Interesse für informationstechnische Berufe zu wecken, so dass sie diese Berufe in ihre Berufswahl mit einbeziehen. Die Mädchen werden durch geschulte Ehrenamtliche unterstützt. Ein Teil der Projektgruppe besuchte die Schulung zum Roberta®-Teacher des Fraunhofer-Institutes IAIS um unsere eigenen Workshops nach dem Roberta-Konzept auszurichten.

 

Im Berichtszeitraum wurden 14 Workshops durchgeführt. Es nahmen Haupt- und Realschülerinnen, sowie Gymnasiastinnen aus Stadt und Landkreis daran teil. Die Workshops wurden im Rahmen des „girl's day“, Sommerferienprogramm, Mädchenaktionstag, Schulunterricht und als freiwilliges Angebot für bestimmte Schulklassen angeboten.

 

Link: ausführlicher Projektbericht

 

Inzwischen sind Robotic-Workshops ein fester Bestandteil im Angebot des JMC's im Rahmen der Ferienprogramme und girl's day. Ausserdem können Schulen und Jugendeinrichtungen Module des Robotic Angebotes – von Schnupper- bis Vertiefungsworkshop buchen.

 

 

Ansprechpartnerin: Karin Slevec, Dipl. Sozialarbeiterin (FH)